Dienstag, 26. Juni 2012

Erdbeeren Schokoladen Trifle

Auf Wunsch folgt nun endlich ein Trifle, sprich ein Schichtdessert. Mh und mit welcher Hauptzutat? Ja, genau mit Erdbeeren, hehe keine Angst meine Erdbeeren sind aufgebraucht und dieses Dessert wird erstmal das letzte Erdbeer-Rezept sein :D

Die Zutaten reichen für 2 große bzw. 4 kleine Gläser. Mein Trifle besteht aus insgesamt drei verschiedenen Schichten, welche leider auf den  Fotos etwas verlaufen sind: Eine Erdbeer-Mascarpone-Creme, Erdbeersoße und Schokoladen-Biskuit. 

Zutaten für die Erdbeer-Mascarpone-Creme:
200g Erdbeeren
1 - 3 EL Zucker
200g Sahne
1 Pck. Sahnesteif
200g Mascarpone
100g Vollmilchjoghurt
80g Puderzucker

Für die Zubereitung der Creme waschen wir zuerst die Erdbeeren, schnibbeln das Grünzeug weg und schneiden sie in kleine Würfel, bei Bedarf zuckert die Würfelchen mit 1 bis 3 EL Zucker nach. Dann schlagen wir die Sahne mit dem Sahnsteif fest. Als nächstes mischen wir in einer anderen Schüssel die Mascarpone mit dem Joghurt und Puderzucker. Danach heben wir die Sahne unter die Mascarpone-Mischung, gefolgt von den Erdbeeren.  

Für die Erdbeersoße schaut einfach auf meinem Post Oreo Cheese Fairy Cake mit Erdbeersoße vorbei.

Auch den Biskuitboden könnt ihr auf meinem Blog nachlesen. Fügt aber zusätzlich 2 EL Kakao zum Mehl hinzu und arbeitet dann weiter wie bereits beschrieben. Wenn ihr keine Zeit habt extra einen Boden zu backen, könnt ihr auch einfach Löffelbiskuit oder sonstige zerkrümmelte Kekse nehmen.

Sobald alles gut abgekühlt ist, fangen wir mit dem Schichten an: Gebt zuerst die Erdbeer-Mascarpone-Creme in euer Glas, dann treufelt ein bisschen Erdbeersoße darauf und bedeckt den ersten Teil mit dem Biskuitboden.
Bevor ich nun diesen Vorgang wiederhole, schmelze ich noch Kuvertüre mit etwas Sahne und Butter (damit die Schokolade, wenn sie kühl wird schön geschmeidig bleibt) und gebe 1 EL auf den Biskuitboden. Lasst die Schokolade abkühlen und schichtet dann weiter wie gehabt. Als Abschluss könnt ihr euer Dessert natürlich nach Lust und Laune verzieren. Fertig! 

Tipp: Vor allem auch aus Resten könnt ihr einfach und schnell solch ein Schichtdessert herstellen. Also ran an die Löffel und kreativ werden, wird schon schmecken hehe :)

KEEP ON BAKING...Liebe Grüße, Euer Totti


Kommentare:

  1. Dazu kann ich nur sagen: *sabber*
    Kann mein deiner Seite eigentlich über Google oder Bloglovin folgen, denn irgendwie find ich nichts :(

    AntwortenLöschen