Samstag, 7. Juli 2012

Pecan Pie

Auf ein Neues, hoffentlich kriege ich am Wochenende mehr gebacken :) Fangen wir an mit einem leckerem Pie gefüllt mit Pekannüsse. Könnte mir aber auch gut vorstellen den Kuchen mit Walnüssen zu backen, wobei ich dieses nocht nicht ausprobiert habe.

Zutaten für die Pie-Crust:
170g Mehl
30g Zucker
120g Butter, kalt
40ml Wasser, kalt

Für die Pie-Crust geben wir zunächst das Mehl und den Zucker in eine Schüssel. Dazu fügen wir dann die kalte Butter, welche wir zuvor in kleine Stückchen geschnitten haben. Anschließend kommt  das Wasser hinzu und wir kneten alles gut durch. Haben wir einen schönen Teig erhalten, rollen wir diesen aus und legen ihn in eine passende (Pie-)Form, die vorher mit Butter ausgestrichen wurde.

Zutate für die Füllung:
200g Pekannüsse
100g Schokoladentropfen
450g Zucker
150ml Wasser
20g Butter
1 TL Vanille-Extrakt
3 Eier

Für die Füllung schütten wir die Pekannüsse vermischt mit den Schokoladentropfen auf unsere Pie-Crust (optinal könnt ihr sie vorher auch ein bisschen kleinhacken). Da man in Deutschland keinen light corny syrup erhält, mischen wir unseren eigenen Zuckersirup aus dem Zucker und Wasser an, indem wir beides zusammen aufkochen lassen (evtl. könnte man auch auf Zuckerrübensirup zurückgreifen). 200ml füllen wir danach von dem Sirup ab und rühren die Butter und das Vanille-Extrakt ein. Ist der Sirup etwas abgekühlt verquirlen wir die Eier und geben sie dann unter die Masse. Nun schütten wir alles über die Pekannnüsse und der Pecan Pie kommt bei 180 Grad (Umluft) für ca. 50 bis 60 Minuten in den Backofen. Lasst ihn kurz auskühlen und esst ihn am besten mit einer Kugel Vanilleeis :)

KEEP ON BAKING...Liebe Grüße, Euer Totti!!!


Kommentare:

  1. oh mein gott hört sich das köstlich an!
    ich bin durch zufall auf deinen blog gestossen und ich muss ehrlich zugeben das ich ihn jetzt schon liebe ;)
    deine kreationen sprechen mich sehr an, mir läuft jedesmal, wenn du ein neues rezept einstellst, das wasser im mund zusammen!
    den guglhupf habe ich bereits nachgebacken und was soll ich sagen? er war göttlich!!!
    danke dir für deine gaumenfreuden!
    liebe grüße,
    barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara...

      ...vielen vielen Dank für dein liebes Kommentar, freut mich wirklich sehr, dass dir bis jetzt alles so gut gefällt :)))

      Ganz Liebe Grüße zurück, Totti :D

      Löschen